Sonntag, 15. Sept. 2019, 19 Uhr

Duo Accordarra

A. Vivaldi, L. Boccherini, M. de Falla etc.

Eintritt: 12 / 8 EUR



Duo Accordarra

Das Duo Accordarra lernte sich während des Master-Solo-Studiums an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln kennen und gründete sich im Jahr 2015. Als zwei begeisterte Solisten und Freunde teilen sie einen ähnlichen Musikgeschmack. Ihre Besetzung ist im Klassikbereich nur selten zu finden. Gemeinsam treffen sich die beiden ausgezeichneten Musiker in ihrem leidenschaftlichen, energischen Spiel. Da gute Musikstücke für diese Besetzung nicht geschrieben wurde, genießen, erforschen und erarbeiten die beiden Musiker ein neues, größeres Repertoire. Mit seinen Arrangements von bekanntem, klassischem Repertoire verweist das Duo auf das beträchtliche Potential, das in dieser raren Formation verborgen liegt.

Das Duo Accordarra, Krisztián Palágyi (Akkordeon) und Ivan Petricevic (Gitarre), gründete sich im Jahr 2015. Als zwei begeisterte Solisten und Freunde teilen sie einen ähnlichen Musikgeschmack. Ihre Besetzung ist im Klassikbereich nur selten zu finden. Gemeinsam treffen sich die beiden ausgezeichneten Musiker in ihrem leidenschaftlichen, energischen Spiel. Das Duo Accordarra widmet sich insbesondere der Wiederentdeckung großer Komponisten wie Vivaldi, de Falla, Ginastera, Boccherini, Bach, Scarlatti oder Bogdanovic. Mit seinen Arrangements von bekanntem, klassischem Repertoire verweist das Duo auf das beträchtliche Potential, das in dieser raren Formation verborgen liegt. Die in technischer und akustischer Hinsicht vielfältigen Möglichkeiten dieses Ensembles gestatten einen noblen, vereinten Klang. Vor allen Dingen Festivals gaben dem noch jungen Duo bislang eine Bühne, darunter die Brüser Berger Konzerte, der Akkordeonherbst, das Musikfestival Rheinhessen, u.v.m.. Beide Musiker sind Stipendiaten von Yehudi Menuhin Live Music Now Köln und konzertieren solistisch, kammermusikalisch und mit Orchestern auf der ganzen Welt.

Das Duo Accordarra widmet sich insbesondere der Wiederentdeckung großer Komponisten wie Vivaldi, de Falla, Ginastera, Boccherini, Bach, Scarlatti oder Bogdanovic. Mit seinen Arrangements von bekanntem, klassischem Repertoire verweist das Duo auf das beträchtliche Potential, das in dieser raren Formation verborgen liegt. Das junge Duo ist bis dato vor allen Dingen auf Festivals wie den Brüser Berger Konzerten, dem Akkordeonherbst, dem Musikfestival Rheinhessen aufgetreten. Beide Musiker sind Stipendiaten von Yehudi Menuhin Live Music Now Köln und konzertieren solistisch, kammermusikalisch und mit Orchestern auf der ganzen Welt.


Krisztián Palágyi

Krisztián Palágyi wurde 1991 als Sohn einer ungarischen Familie in Serbien geboren. Im Alter von neun Jahren erhielt er seinen ersten Unterricht auf dem Tastenakkordeon, vier Jahre später wechselte er zum C-Griff-Knopfakkordeon.

Als Solist gewann Krisztián Palágyi bei nationalen und internationalen Wettbewerben insgesamt zwanzig erste Preise. Nachdem er seinen Bachelor und Master im Fach Akkordeon bei E. A. Buchholz an der Hochschule für Musik Köln, Abteilung Wuppertal, abschloss, ist er aktuell Masterstudent von Prof. David Smeyers im Studiengang „Interpretation Neue Musik“ an der Hochschule für Musik Köln. Als Mitglied von ensemble 20/21 unter Leitung von David Smeyers und als offizieller Akkordeonist der Jungen Deutschen Philharmonie wirkte er in zahlreichen Konzerten mit. Uraufführungen und Aufnahmen folgten im Rahmen von Festivals wie Viva Musica München, Acht Brücken Köln, Forum für Neue Musik Köln, Inselfestival und Best of NRW, außerdem arbeitete er mit der Tanzcompagnie Pina Bausch sowie mit Sascha Waltz & Guests. Mit dem Duo Accordarra produzierte er 2018 seine erste CD.

Krisztián Palágyi war/ist Stipendiat der Hartmut und Lore Schuler Stiftung, der Yehudi Menuhin Live Music Now, der Werner Richard und Dr. Carl Dörken Stiftung und der Dr. Werner Jackstädt Stiftung.



xxxx

Der Gitarrenlehrer Ivan Petricevic berichtet über sich:
Geboren wurde ich 1987 in Belgrad, wo ich ab meinem achten Lebensjahr an der Musikschule „Josip Slavenski“ Gitarre spielen lernte. Erste Erfolge zeigten sich, als ich 2000 den Nationalen Gitarrenwettbewerb in Jugoslawien gewann. Ab 2001 setzte ich meine Ausbildung bei Professor Ante Cagalj am Konservatorium „Elly Basic“ in Zagreb in Kroatien fort und beschloss schließlich, die Musik zu meinem Beruf zu machen. Daher nahm ich 2006 ein Gitarrenstudium mit dem Schwerpunkt Lernen und Lehren an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (MdW) auf. Meine Professoren waren Álvaro Pierri und Walter Würdinger. Ergänzend besuchte ich Meisterkurse u. a. bei Costas Cotsiolis, Zoran Dukic, Paolo Pegoraro, Thomas Offermann, Mariano Martin, Gerhard Reichenbach, Edin Karamazov und Anders Miolin. Aufgrund meiner guten Leistungen wurde ich durch Stipendien der Viktor-Bunzl-Stiftung (2011), der MdW (2010 und 2008) sowie der „Tokyo Foundation“ (2009) gefördert. Meinen Diplomabschluss mit Auszeichnung erreichte ich 2013.

Als Gitarrist nahm ich ab 2009 an Yehudi Menuhins Konzertreihe „Live Music Now“ teil und spielte in so berühmten Wiener Aufführungsstätten wie dem Wiener Musikverein, dem „Mozarthaus“, dem Schloss Schönbrunn und dem Jazzclub „Porgy & Bess“. Außerdem trat ich auf dem „Josefstädter-Festival“ auf. 2012 gab ich mit der Musikgruppe „LaStrada“ über 90 Konzerte in Deutschland und Österreich. Weitere schöne Erfolge waren erste Plätze beim Wettbewerb „Villa de Aranda“ in Spanien sowie beim Festival „Niccolò Paganini“ und dem „Fiuggi Gitarrenwettbewerb“ in Italien (alles 2013). 2014 spielte ich im Rahmen der Ramirez-Carisch-Tour u. a. bei den spanischen Festivals „Andrés Segovia“ und „Tertulia at Tienda Ramirez“ sowie beim „Fiuggi Guitar Festival“ in Italien.

Gitarrenunterricht als Privatlehrer erteile ich bereits seit 2007. Zusätzlich sammelte ich wertvolle Lehrerfahrungen als ehrenamtlicher Gitarrenlehrer für den „Wiener Lehrerklub“ (2007 bis 2009) und die „Vienna Music School“ (2011 bis 2012). Danach gab ich Gitarrenkurse an der Volkshochschule Tulln sowie Gitarrenmeisterkurse für den Verband der Amateurmusiker und -vereine Österreichs in Zeillern und Spital am Pyhrn. Parallel dazu war ich von 2013 bis 2014 auch als Gitarrenlehrer am Musikinstitut „Polyhymnia“ in Wien engagiert. Seit Herbst 2014 lebe ich in Köln. Hier befinde ich mich im Masterstudiengang Gitarre (Soloprofil) an der Hochschule für Musik und Tanz und erteile fundierten Gitarrenunterricht für Schüler aller Niveaus.