Sonntag, 7. Juni 2020, 19 Uhr

Wimmers Boogie-Trio

mit Jens Wimmers, Piano
Axel Spengler, Bass
Flo Fischer, Drums

Eintritt: 15 / 10 EUR


Wimmers Boogie-Trio

Wippende Füße und schnippende Finger - das Jens Wimmers Boogie Trio taucht mit Ihnen in die Atmosphäre eines Jazzclubs in Harlem ein. Rollende Rhythmen, federnder Swing und einfach nur gute Laune. Lassen Sie sich von purer Lebensfreude aus den legendären 20er und 30er Jahren in Chicago, Kansas City und New York anstecken. Piano, Kontrabass, Schlagzeug und drei Stimmen bringen die heißen Nummern der virtuosen Boogie Woogie Pianisten und die humorvollen Swingtitel der Oldtime-Jazz-Helden in bester Spiellaune wieder auf die Bühne. Angereichert wird die musikalische Präsentation mit unterhaltender Moderation und Anekdoten aus der Entstehungszeit des Jazz und dem Fortleben des Blues in den Roaring Twenties bis in die Swinging Forties.



Feinsten Boogie Woogie aus den 20er und 30er Jahren bietet das Trio um den Forchheimer Pianisten Jens Wimmers. Mit Piano, Kontrabass und Schlagzeug begeben wir uns auf die musikalische Zeitreise nach Chicago, Kansas City und New York. Spielfreude, Spaß und gute Laune garantiert!
Das Trio ist in Deutschland, Dänemark, Österreich und der Schweiz bei Jazz- und Bluesfestivals, in Jazzclubs und auf Kleinkunstbühnen zu erleben. Dabei durften die Musiker bereits mit einigen Größen wie Charly Antolini, John Mayall, John Lee Hooker jr., Chris Jagger, Max Greger, Pete York konzertieren. Vor Kurzem war das Trio bei der Düsseldorfer Jazzrallye, dem Kemptener Jazzfrühling, "Quedlinburg swingt" und "Kaiserslautern swingt" zu Gast.

Das bestens eingespielte Trio spielt die Musik von Pete Johnson, Mead Lux Lewis, Benny Goodmann, Duke Ellington und Fats Waller als swingenden Boogie Woogie. Dynamische Steigerungen und Leidenschaft wechseln mit gefühlvollen zurückhaltenden Passagen. Das blinde Verständnis und die spontane Spielfreude der versierten Musiker stehen immer im Zentrum.