Sonntag, 4. Oktober 2020, 19 Uhr

Das letzte Kind trägt Fell

Kabarett mit Sylvia Brécko

Eintritt: 15 / 10 EUR



Das letzte Kind trägt Fell

Sylvia Brécko ist auf den Hund gekommen und verarbeitet ihre Tierliebe satirisch, musikalisch und höchst einfühlsam. Sie weiß, wovon sie spricht, denn gegen die Macht der animalischen Anziehung ist kein Kraut gewachsen.
In ihrem neuesten Programm “Das letzte Kind trägt Fell” stellt Brécko fest, dass die Koexistenz von Mensch und Tier ihre ganz besondere Dynamik hat: Bréckos satirischer Blick richtet sich jedoch nicht nur auf „des Menschen besten Freund“, sondern auch auf deren Herrchen und Frauchen.



Sylvia Brécko

Nach dem Abitur Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik & Kunstgeschichte mit Abschluss Magister Artium. Tanz- Schauspiel und Gesangsausbildung u.a. an der Performing Arts Academy, San Francisco, der Stage School of Music, Dance & Drama, Hamburg und Prof. Dr. Jack Poppell, Folkwang Hochschule, Essen. WDR interne und externe Weiterbildungen in den Bereichen Schauspiel, ‚Camera acting‘ mit Jerry Coyle, New York, Musical, Meisterkurs, Bayreuth und Michael Pinkerton, Hamburg, Moderation und Interviewführung Sprechausbildung: Prof. Dr. Gerhard Lange, Bonn

Sylvia Brécko ist sowohl in den Bühnenfächern Schauspiel, Tanz und Gesang als auch in der Moderation ausgebildet: die in Deutschland lebende Österreicherin macht nach dem Abitur zunächst eine Tanz- und parallel eine Sprech-Ausbildung, studiert dann Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik & Kunstgeschichte. Es schliesst sich eine Ausbildung in den Bereichen Schauspiel und Gesang an.
Durch ihre Tätigkeit als Fernsehansagerin und Moderatorin beim Westdeutschen Rundfunk in Köln seit Anfang der 90er Jahre wird sie einem breitem Publikum bekannt, ebenso als Schauspielerin in verschiedenen Theaterproduktionen und Fernsehrollen.
Sylvia Brécko verfasst während ihrer Zeit beim WDR Fernsehbeiträge und arbeitet redaktionell für die „Lokalzeit Studio Köln“ und die Sendung „Hobbythek“.
Die Entertainerin moderiert auf Wunsch zweisprachig und bietet seit vielen Jahren unterschiedliche Galaproduktionen, meist mit musikalischem Schwerpunkt. Regelmäßig tritt sie auch in Australien auf. Ihre Zeit „downunder“ nutzt sie immer wieder auch für ihre zusätzliche Tätigkeit als Reisejournalistin mit dem Spezialgebiet Australien. Ihre Artikel erscheinen in verschiedenen Fachzeitschriften und Reisemagazinen.
Seit 2003 schreibt sie für die Bühne…und der Erfolg bei ihrem Publikum bestätigt sie darin, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Ihre erste Soloprogramm-Reihe nennt sie „Mythos – Leben & Lieder weiblicher Legenden“. Sie singt die Lieder von Göttinen des Showbiz wie Marlene Dietrich, Edith Piaf und Marilyn und erzählt aus ihrem Leben.
Angeregt durch einen Kulturamtsleiter entdeckt sie 2007 das Genre Kabarett für sich. 2008 feiert die zielstrebige Künstlerin ihre Kabarett-Premiere im Senftöpfchen Theater, Köln.